Verbesserte Fehlerbehandlung für techdocpro

Anwender von techdoc profitieren ab sofort von einer sogenannten "E-Mail-Bremse" für den Versand von Fehlermeldungen per E-Mail.

techdoc ist in wesentlichen Teilen ein serverseitiges System. Dadurch können viele Statusmeldungen (z.B. Fehlermeldungen) nicht direkt an den zuständigen Benutzer gehen. Um die Benutzer oder Administratoren dennoch über auftretende Fehler zu informieren, nutzen wir beispielweise automatisch vom System generierte Fehlermeldungen per E-Mail oder SAP-Express-Mitteilungen.

Insbesondere im Fall der automatisch per E-Mail versandten Fehlermeldungen konnte das Problem auftreten, dass durch einen Fehler wie z.B. eine große Anzahl von defekten TIFF- oder CAD-Dateien auf einmal eine größere Zahl von ausstehenden Aufträgen betroffen ist. Wenn zu jedem dieser einzelnen Aufträge dann auch eine Fehlermeldung versendet wird kann es wiederum leicht passieren, dass das Postfach des Administrators vollläuft.

Deshalb bietet unsere Software ab sofort die Möglichkeit, eine sogenannte "E-Mail-Bremse" einzurichten: Bei diesem Vorgehen werden maximal 20 E-Mails mit derselben Fehlermeldungen innerhalb von 24 Stunden versandt, danach wird der Versand automatisch gestoppt. Dadurch ist sichergestellt, dass Benutzer und Administatoren auf ein Problem aufmerksam werden - ohne dass die Gefahrt besteht, dass durch zu viele Fehlermeldungen ein neues Problem generiert wird. Andere Fehlermeldungen werden aber natürlich trotzdem versandt, damit sie nicht unbemerkt bleiben.

Soll der Zähler bereits vor Ablauf der 24 Stunden zurückgestellt werden, ist das durch einen Neustart des QueueServers ohne Probleme möglich.