UNIPLOT ist ein Plotmanagementsystem zur Verarbeitung von Zeichnungen und technischen Dokumenten. Es ist in mehrere PLM-/ERP-Systeme gleichzeitig integrierbar und optimiert dadurch systemübergreifende Arbeitsprozesse.

UNIPLOT übernimmt dabei folgende Aufgaben:

  • Austausch von Daten und Dateien zwischen unterschiedlichen PLM-Systemen
  • Konvertierung von CAD- und Office-Dateien in Neutralformate (z.B. TIFF, PDF, PDF/A)
  • Export von Zeichnungen und Dokumenten mit Stempelung
  • Perfekter Ausdruck von Zeichnungen und Dokumenten mit Stempeln auf beliebige Drucker
  • Webbasierte Suche von Zeichnungen und Dokumenten ohne PLM-Client in einem oder mehreren PLM-Systemen
  • Sicheres Viewen: Stempelung von Zeichnungen und Dokumenten vor der Anzeige
  • Integration des Altdatenbestandes: Check-In von gescannten Dokumenten und Zeichnungen in PLM-Systemen mit Anlage neuer Datensätze

UNIPLOT im Überblick

UNIPLOT bietet für die PLM-Systeme SAP® PLM, Teamcenter und SmarTeam jeweils enge Integrationen.

Dabei erfüllt UNIPLOT folgende Standardfunktionen:

  • Konvertierung, Check-In und Verknüpfung mit den Originaldokumenten bei Statuswechsel
  • Check-In, Check-Out, Kopie von Original
  • Anlegen, Aktualisieren von Datensätzen und Erstellen neuer Versionen
  • Überschreiben bestehender Dateien ja/nein
  • Auslesen der Metadaten, Zuordnung zu UNIPLOT-Feldern z. B. zum Stempeln
  • Zugriff auf PLM-Dokumente über das Web (RechercheClient)
  • Ansteuerung der gesamten Schnittstelle durch externe Programme

Datenaustausch zwischen PLM- und CAD-Systemen

Häufig wird ein CAD-nahes PLM-System in der Konstruktionsabteilung genutzt, während für die Verteilung im Unternehmen ein anderes System etabliert ist. Als einziges System auf dem Markt erlaubt es UNIPLOT, Daten zwischen mehreren PLM-Systemen auszutauschen. Zum Beispiel können Sie von der SAP®-Oberfläche aus Dokumente suchen und drucken wobei die Originale in Wirklichkeit in Teamcenter liegen. Oder Sie können bei einem Statuswechsel in Teamcenter oder SmarTeam die Metadaten auslesen, Dateien kopieren, sie rasterisieren, in SAP® einen neuen Datensatz anlegen und die Rasterdatei diesem Datensatz zuordnen. Wie auch immer Ihr Workflow organisiert ist – UNIPLOT unterstützt und beschleunigt diese Prozesse in allen Szenarien. (Bei den nachstehend beschriebenen Szenarien steht der Begriff PLM-System für eines der folgenden Systeme: Teamcenter, Smarteam oder Agile.)

Szenario 1: Sie verwalten die Zeichnungen und Dokumente im PLM-System, bis sie freigegeben werden. Bei der Freigabe erfolgt eine Konvertierung in ein Langzeit-Format.  Im SAP-System wird aus den Metadaten des PLM-Systems automatisch ein Dokumentenstammsatz angelegt und die Langzeitkopie der Zeichnung an diesem Dokument abgelegt.

Szenario 2: Sie verwalten sowohl die Original-CAD-Dateien als auch die Langzeit-Formate im PLM-System. Im unternehmensweiten ERP-System legen Sie nur Dokumentenstammsätze an. Alle Mitarbeiter, die mit dem ERP-System arbeiten, können nach den Zeichnungen und Dokumenten suchen und sie über UNIPLOT anzeigen und plotten, wobei die Dateien aus dem PLM-System geholt werden.

Szenario 3: Sie verwalten Zeichnungen und Dokumente in mehreren Systemen. Mit UNIPLOT ist die gleichzeitige Suche in allen Systemen möglich, wobei ein zu plottender Satz aus allen Systemen zusammen gestellt werden kann. Dies ist insbesondere dann interessant, wenn Daten über einen gewissen Zeitraum migriert werden.

Integration mit SAP® PLM

Als Complementary Software Partner von SAP hat Advanced Software die UNIPLOT-Funktionalität nahtlos in SAP integriert. Der Nutzer kann aus der SAP-Oberfläche heraus anhand von Metadaten Dokumente suchen und auch in Form von Miniaturansichten anzeigen lassen. UNIPLOT ist seit Ende 1999 ein von der SAP AG zertifiziertes Plotmanagement-System; im August 2008 erfolgte eine Rezertifizierung im Bereich Dokumentenmanagement. Neben einer Reihe von Integrationen in SAP®-Transaktionen, die automatisch die auszugebenden Dokumente ermitteln, ist das Viewen und Ausgeben überall dort möglich, wo ein Dokument-Info-Satz angezeigt wird.

Integration mit Teamcenter von Siemens PLM

UNIPLOT bietet eine besonders weitreichende und enge Integration mit Teamcenter von Siemens PLM. Die UNIPLOT-Integration in das Teamcenter-Portal ermöglicht neben normalem Viewen, Exportieren und Drucken aus dem Portal heraus z.B. auch das Ausgeben aller Zeichnungen einer Stückliste. Ganze Baugruppen können so verarbeitet und alle zugehörigen Dokumente automatisch selektiert werden. Außerdem lässt sich über den web-basierenden RechercheClient der Zugriff auf Dokumente weltweit dort herstellen, wo Dokumente zum Anzeigen und Drucken benötigt werden, aber keine PLM-Funktionalität gebraucht wird. Darüber hinaus wird die Konvertierung von CAD und Office-Dateien unterstützt.

Konvertierungsübersicht

Bei der Konvertierung werden folgende Arbeitsschritte durchgeführt:

  • Größe der Eingabedatei feststellen

Auf Grund der Konfiguration und des Zielformats:

  • Skalieren und Rotieren
  • Auflösung und Strichstärken anpassen
  • Rasterisierung
  • Stempel und Wasserzeichen anbringen
  • Druckersprache erzeugen

Die Formatkonvertierung läuft in UNIPLOT für jeden Plotvorgang ab - dieses Vorgehen hat folgende Vorteile:

  • Alle UNIPLOT-Prozesse (z.B. Stempeln, Satzverarbeitung) funktionieren bei allen Druckern,
  • die Betriebssicherheit wird wesentlich erhöht,
  • jeder Drucker wird nur mit der Grafiksprache und den Daten beschickt, die er versteht,
  • keine Unterbrechungen des Plotbetriebs aufgrund von Fehlern bei der Druckersprache.

Die folgenden Konvertierungen sind mit UNIPLOT möglich:
 
Eingabeformate:

  • ASCII
  • CAD: AutoCAD* - CADAM** - CADDS* - CADRA* - Catia* - DWG* - DXF* - Inventor* - Medusa** - MicroStation* - SolidWorks* - SolidEdge* - Unigraphics**
  • Hybrid: PDF - PostScript Level 1 & 2 - HPGL
  • MS OFFICE: MS Excel* - MS Powerpoint* - MS Word* - MS VISIO*
  • Raster: BMP - CALS Typ 1 - Formtek - HP-RTL - JPEG - PCX - PSD - TIFF (Standard Version 6) - SW/Greyscale/Colored CCITT - WMF
  • Vektor: Calcomp 907 - CGM  - DXF* - HPGL  - HPGL/2 - Proren (PPI)

Alle Formate mit * erfordern die Originalapplikation auf dem UNIPLOT-Server, alle Formate mit ** erfordern Teile der Originalapplikation auf dem UNIPLOT-Server.

 
Ausgabeformate:

  • Raster: Calcomp CCRF - CALS Typ 1 - CCITT - EPSF - Formtek - HP-RTL - PCL 3 - PCL5 - PDF - PostScript Level 1 & 2 - TIFF Standard Version 6 - Versatec - Farbe: PDF - PS - TIFF
  • Vektor:  Calcomp C907 – Canon CaPSL - CGM – EPSF - HPGL/2 - Kyocera Prescribe - QMS QUIC - Versatec VRF
  • Sonderfälle: DWG > DXF - DWF > DWF - SLDDRW - DXF

Dabei sind folgende Konvertierungsarten möglich:

Vektor -> Vektor
Vektor -> Raster
Raster -> Raster
Hybrid -> Raster
CAD -> Raster
Office -> Raster

Sicherer Viewer für PLM-Systeme

Ob betriebssystemeigene, kostenlose, extrem teure, 2D oder 3D: Die allermeisten Viewer bieten eine Fülle von Merkmalen bei der Anzeige von technischen Zeichnungen, aber sie enthalten kein Konzept, um Ihr geistiges Eigentum zu schützen.

In Ihrem PLM-System haben Sie ein ausgefeiltes Berechtigungskonzept eingeführt, damit nur die berechtigten Personen Zugriff auf die Daten bekommen. Wenn aber eine Zeichnung oder ein Dokument aus dem PLM-System im Viewer geladen ist, kann der Anwender diese in aller Regel auf einem Drucker ausgeben, Kopien der Datei abspeichern und die Datei per E-Mail verschicken, ohne dass die Sicherheitsmechanismen des PLM-Systems berücksichtigt werden.

Das ist der Punkt, an dem die UNIPLOT-Viewlösung einsetzt, um Ihr geistiges Eigentum zu schützen. 

Was ist ein sicherer Viewer?

Folgende Bedingungen muss ein sicherer Viewer erfüllen:

  • Zeichnungen und Dokumente dürfen nicht ohne Stempelung des Dokumentstatus und der Herkunft bzw. der Urheberrechte ausgegeben werden. Außerdem sollten für eine spätere Nachverfolgung auch der Benutzername und das Ausgabedatum gestempelt sein.
  • Zeichnungen und Dokumente oder Teile davon dürfen nicht unkontrolliert aus dem Viewer heraus zur weiteren Nutzung exportierbar sein oder per Mail verschickt werden können. Auch die unkontrollierte Weiterverwendung in anderen Programmen muss verhindert werden.
  • Andererseits darf eine zügige Arbeitsweise und vor allem die nötige Zusammenarbeit mit Anderen nicht behindert werden!

Die UNIPLOT-Viewlösung

Die UNIPLOT-Viewlösung stempelt alle Zeichnungen und Dokumente vor der Anzeige. Die zu stempelnden Attribute sind einstellbar und können z.B. folgende Werte umfassen:

  • Dokumentenstatus und andere Attribute des PLM-Systems
  • Aktuelles Datum und Uhrzeit
  • Username des Betriebssystems bzw. Loginname des PLM-Systems
  • Feste Texte, die nur beim Viewen eingeblendet werden sollen

Die UNIPLOT-Viewlösung verzichtet bewusst auf eine Zwischenablage, um die Zeichnungen vor einer Übertragung in andere Programme zu sichern. Außerdem gibt es keine "Datei"-Funktionen. Es gibt also weder Export noch "Speichern unter…", damit die Dateien nicht aus dem Viewer ins Dateiverwaltungssystem abgelegt werden können.

In diesem Zusammenhang gibt es auch keine lokale Zwischendatei auf dem Arbeitsplatz-PC des Anwenders, so dass das Dokument auch nicht während der Anzeige weg kopiert werden kann. Weiterhin gibt es keine Bearbeitungsfunktionen, um die Grafik zu verändern. Die lokale Druckfunktion auf Windows-Drucker kann durch den Administrator unterbunden werden, so dass ein Druck nur über UNIPLOT mit Stempelung und Protokollierung möglich ist.

Sicheres Viewen – sicheres Drucken und Plotten

Über den UNIPLOT-Server werden folgende Funktionalitäten bereitgestellt, die protokolliert werden und damit überprüfbar sind:

  • Ausdruck mit entsprechend konfigurierten Stempeln
  • Export (ggfs. mit Stempelung) in einen benutzerspezifischen Ordner, der mit entsprechenden Zugriffsrechten versehen werden kann
  • Versand per E-Mail, wobei die Zeichnungen und Dokumente als Anhang einer E-Mail mitgegeben werden, die an den Auftraggeber geschickt wird.

Der Auftraggeber kann dann diese E-Mail in seinem normalen Mail-Programm weiterleiten, wo er ganz normal den Begleittext erfassen und die E-Mail-Adresse aus seinem Adressbuch entnehmen kann. Hier greift also der normale Komfort des E-Mail-Programms mit den entsprechenden Kontrollfunktionen.

Die Suchmaschine für Ihre Zeichnungen und Dokumente

Per Browser: Alle Dokumente in allen PLM-Systemen, ODBC-Datenbanken und Dateiverwaltungssystem

Sie möchten Dokumente in Ihrem PLM-System finden, ohne dass der jeweilige PLM-Client installiert ist? Wenn Sie SAP PLM, Teamcenter, Smarteam, Agile oder eine SQL-Datenbank als PLM-System einsetzen bzw. Ihr Dateiverwaltungssystem nutzen, haben wir die richtige Lösung für Sie.  

Der RechercheClient ist eine Web-Applikation, die mit einem UNIPLOT-Server verbunden ist. Über die PLM-Integrationen dieses UNIPLOT-Servers sucht der RechercheClient Dokumente in den angeschlossenen PLM-Systemen.

Die Treffer können mit der integrierten UNIPLOT Viewlösung am Bildschirm dargestellt und über den UNIPLOT-Server ausdruckt, konvertiert und exportiert oder per E-Mail verschickt werden.

Anwendungsszenarien für den UNIPLOT RechercheClient

Szenario 1: Sie setzen mehr als ein System ein, um Ihre Zeichnungen und technischen Dokumente zu verwalten – z.B. ein System, das alte Bestände aus abgelösten CAD-Systemen beinhaltet, und ein neues System mit aktuellen Zeichnungen und Dokumenten. Ihre Anwender müssen ab sofort nicht mehr bei jeder Abfrage überlegen, in welchem System sie zu suchen haben – der RechercheClient findet die gesuchten Dokumente, da er in mehreren PLM-Systemem parallel recherchiert.

Szenario 2: Sie brauchen ein System, um Zeichnungen und Dokumente zu finden, darzustellen oder auszugeben, das einfach zu bedienen und überall einsetzbar ist. Dafür ist der RechercheClient als Web-Applikation mit genau diesem Funktionsumfang das richtige Werkzeug.

Szenario 3: Sie sind auf Reisen, z.B. bei einem Kundenbesuch oder auf einer Baustelle, und haben keinen direkten Zugriff auf Ihr PLM-System. Der RechercheClient bietet Ihnen als Web-Applikation trotzdem den Zugriff auf die Zeichnungen und Dokumente in Ihrem PLM-System.

Suchmerkmale des UNIPLOT RechercheClients

  • Durch den Administrator frei konfigurierbare Suchmaske
  • Finden von Dokumenten
  • Finden aller Dokumente über Baugruppen, Stücklisten und Materialien mit entsprechender Stücklistenauflösung
  • Gezielte Übernahme der benötigten Treffer in die Ausgabeliste
  • Satzbildung über mehrere Suchvorgänge und unterschiedliche Verwaltungs-Systeme hinweg

Die Merkmale des UNIPLOT-RechercheClients in der Übersicht

  • Web-Applikation
  • Integrierbar in ein Firmenportal
  • Funktionsumfang konzentriert auf:

    • Finden von Zeichnungen und Dokumenten, auch über Baugruppen, Stücklisten und Materialien
    • Finden der letzten, freigegebenen Version, bzw. – bei entsprechender Berechtigung – gezielt auch bestimmte Versionen oder Status
    • Die Trefferliste zeigt an, ob nur Metadaten oder auch eine Datei vorhanden sind
    • Darstellung am Bildschirm
    • Drucken, Konvertieren, Exportieren und Versenden
    • Sehr einfache Bedienung

  • Keine Veränderung der PLM-Daten möglich
  • Suche in mehreren PLM-Systemen und Archiven parallel
  • Bildschirmdarstellung der Eingabemasken und der Trefferlisten flexibel konfigurierbar
  • Alle Aktivitäten auf dem UNIPLOT-Server protokollierbar
  • Integrierbar mit der UNIPLOT-Viewlösung

Integrationen

Der UNIPLOT-RechercheClient arbeitet mit den folgenden PLM-Systemen direkt zusammen:

  • mySAP PLM
  • Siemens PLM Teamcenter
  • Dassault Smarteam
  • Oracle Agile
  • SQL-Datenbank
  • Dateiverwaltungssystem

Durch die Integration mit der UNIPLOT-Viewlösung und dem UNIPLOT-Ausgabemanagement ist eine sehr komfortable und sicherere Weiterverarbeitung der Treffer möglich. Diese und weitere Produktbeschreibungen können Sie über unsere Website anfordern.

Technische Daten

Webtechnologie: Java Servlets
Applikationsserver: Apache Tomcat
PLM-Integration: UNIPLOT PLM-Treiber

Trademark Attributions:
SAP is the trademark or registered trademark of SAP SE in Germany and in several other countries.
CATIA, ENOVIA, SMARTEAM and the 3DS logo are registered trademarks of Dassault Systèmes or its subsidiaries in the US and/or other countries.
Teamcenter is a trademark or registered trademark of Siemens Product Lifecycle Management Software Inc. or its subsidiaries in the United States and in other countries.