Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Lösungen Lösungen für SAP und Teamcenter Kopplung von SAP mit Teamcenter

Kopplung von SAP mit Teamcenter

 saptcn2130.jpg

Zugriff auf Zeichnungen - ohne Systembrüche und Dateninseln

Sie setzen Teamcenter als PLM-System im Zusammenhang mit CAD zur Unterstützung Ihrer Konstruktionsabteilung ein - und SAP als ERP-System für die anderen Abteilungen im Unternehmen. Eine solche Aufteilung hat große Vorteile für die Konstrukteure, da eine sehr weitreichende und flexible Unterstützung der CAD-Daten durch Teamcenter gegeben ist.

 

Doch wie stellen Sie sicher, dass die Verbindungen und der Datenaustausch zwischen beiden System reibungslos funktionieren, damit keine Systembrüche und Dateninseln entstehen? Schauen wir uns einmal die Standard-Konstellationen an.

 

Wie greifen SAP-Nutzer normalerweise auf Zeichnungen zu?

Da normale SAP-Nutzer kein CAD-System an ihrem Arbeitsplatz installert haben, kann der Zugriff auf Zeichnungen nur über Neutralformatdateien ablaufen. Wenn die Neutraldatei in Teamcenter erzeugt wird (z.B. bei Freigabe), gibt es grundsätzlich mehrere Möglichkeiten - die allerdings nicht mit den Standardprodukten zu erreichen sind:

  • Die Neutraldatei wird als zusätzliches Dataset an der Item/Revision in Teamcenter abgelegt.
    Nachteil: SAP-Anwender haben keinen Zugriff darauf haben, wenn nicht an allen Arbeitsplätzen auch Teamcenter installiert wurde, was aus Kostengründen sehr unwahrscheinlich ist.
  • Die Neutraldatei wird als zusätzliches Dataset an der Item/Revision in Teamcenter und zusätzlich, nachdem automatisch mit den Metadaten aus Teamcenter ein Doku-Info-Satz angelegt wurde, auch in SAP abgelegt.
    Nachteil: Zwar kann jetzt sowohl aus SAP als auch auch aus Teamcenter zugegriffen werden - aber auf Kosten einer doppelten Datenhaltung, die zusätzlichen Speicherplatz und eine potentielle Inkonsistenz zur Folge haben.
  • Die Neutraldatei wird nur in SAP abgelegt, nachdem automatisch mit den Metadaten aus Teamcenter ein Doku-Info-Satz angelegt wurde.
    Nachteil: Auch die Konstrukteure können nur über das SAP-System auf die Neutraldatei zugreifen, wenn sie Viewen, Drucken oder Exportieren wollen.

 

Die Lösung: Zugriff aus allen Systemen - ohne Nachteile

Mit unseren Produkten UNIPLOT und techdocpro können Sie sowohl aus SAP als auch auch aus Teamcenter heraus auf Ihre Dokumente zugreifen - und das ohne doppelte Datenhaltung. Wie das funktioniert?

  • Die Neutraldatei wird als zusätzliches Dataset an der Item/Revision in Teamcenter abgelegt und zusätzlich wird automatisch mit den Metadaten aus Teamcenter ein Doku-Info-Satz in SAP angelegt; die Datei selbst wird jedoch nicht in SAP abgelegt. Zusätzlich bieten wir eine Integration in SAP an, die einen Online-Zugriff aus SAP heraus auf die Datei in Teamcenter ermöglicht.

Mit unseren Produkten UNIPLOT und techdocpro können Sie sich also völlig frei entscheiden, wo Sie Ihre Dokumente speichern bzw. integrieren möchten. Sie treffen diese Wahl aufgrund Ihrer Organisationsstruktur und Ihrer Schwerpunkte.

 

Dateiverwaltung ganz einfach!

Diese geschilderten Integrations- und Durchgriffsmöglichkeiten gelten für alle unsere Integrationen. Egal, ob Sie in SAP mit der CV04N nach Dokumenten suchen oder einen Fertigungsauftrag ausgeben, in dem Zeichnungen benötigt werden, ob Sie in Teamcenter eine Zeichnung auf „Ungültig“ setzen oder eine neue Version anlegen: die notwendigen Aktionen, um die Daten und Dateien synchron zu halten, bzw. der Zugriff auf Daten und Dateien des anderen Systems werden automatisch vollzogen.

Dadurch können Sie wirklich das volle Potential jedes der beiden Systeme ausnutzen, ohne die Nachteile getrennter Systeme in Kauf nehmen zu müssen. So ergibt sich ein echter Zusatznutzen, der sich in stets aktueller Information und damit in weniger Arbeitsaufwand und geringerer Fehlerrate niederschlägt.